Zurück zur StartseiteEigenes Fenster: Steglitz-Zehlendorf Online - Offizielles Portal des Bezirks

Aktuelles/Veranstaltungen


Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie Medien auch am Außenrückgabeautomat der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstr. 3 zurückgeben. Näheres dazu hier.




Verlängerte Öffnungszeiten ab 25.04.2015

Ab 25. April wird die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek am Samstag eine Stunde länger geöffnet sein. Immer samstags ist jetzt von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.




Wieder im Angebot: Führungen durch die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Ab Mai 2015 wollen wir Sie wieder einladen, unsere Bibliothek näher kennenzulernen. Jeweils am letzten Freitag des Monats laden wir Sie zu einer Führung ein. Erster Termin ist der 29.5.2015. Nähere Informationen dazu findie Sie hier.




Neue Transportgebühren

Ab 01.06.2015 gelten in den Berliner öffentlichen Bibliotheken neue Transportgebühren. Der Rücktransport eines Mediums in die besitzende Bibliothek kostet dann innerhalb des Bezirks 0,50 € (bisher: 0,25 €). Wer ein Medium in eine andere Bibliothek des Verbunds außerhalb unseres Bezirks zurücksenden lässt, zahlt 1 € (bisher: 0,75 €).




Neues von der Bücherbus-Kampagne 2015

Mittlerweile sind schon einige Spenden für einen neuen Bücherbus eingegangen – jeder Euro hilft! Um das Spendenkonto weiter zu füllen, steht die Fahrbibliothek zum Familiensamstag des Museumsdorfs Düppel (Clauserstr. 11, 14163 Berlin) am 30.05.15 von 10 bis 17 Uhr vor dem Museumsdorf. Es kann ausgeliehen werden! Alle Besucher sind auch herzlich zur Vorlesezeit eingeladen. Unter anderem werden Stadträtin Cerstin Richter-Kotowski und Andreas-Kugler (MdA) vorlesen.

Schon mal vormerken: Am 04.07.15 findet von 10 bis 16 Uhr ein Büchertrödel zugunsten der Fahrbibliothek in der Gottfried-Benn-Bibliothek statt. Die kleinen Besucher dürfen ihren Lieblingsbücherbus malen, außerdem wird es eine Vorlesestunde mit Ute Krause und Sabine Ludwig geben.

Spenden Sie auf das Konto bei der Berliner Volksbank:

Empfänger: Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf.
IBAN: DE67 1009 0000 8845 6780 23.
BIC: BEVODEBB. Verwendungszweck: Bücherbus.

Vielen Dank!




Neue Bücherbus-Haltestelle in Lichterfelde-West 

Bus 1 fährt ab 11. Mai 2015 immer montags von  12.15 - 14.00 Uhr die Kronach-Grundschule an der Moltkestraße an. Der Bus steht zu dieser Zeit Schülern und Lehrern, aber - wie bei allen Haltestellen vor Schulen - auch allen anderen BibliothekskundInnen zur Verfügung. 

Hinweis: In den Schulferien wird die Haltestelle nicht angefahren. 




Musik für Unterwegs - Themenregal in der Musikabteilung der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Mit dem Sommer beginnt auch die Reisezeit. Die Familien verbringen viel Zeit im Auto. In der Musikabteilung der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek gibt es für die Stunden im Auto nicht nur Kinderlieder-CDs zum Mitsingen, auch lustige Karaoke-CDs oder rockig-mitreißende Oldies. Im Buchbestand verstecken sich interessante Reiseführer für bekannte und weniger bekannte Musikstädte oder mit Anregungen zu den Wirkungsstätten berühmter Komponisten.


Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan





Achtung! Achtung! Achtung!

Liebe Kinder und liebe Eltern, es ist endlich soweit: Auf vielfachen Wunsch haben wir ein Vorleseregal eingerichtet. Alle spannenden und lustigen Geschichten zum Vorlesen befinden sich jetzt in diesem Regal. Unter anderem sind dort auch die beliebten Reihen „Ich für dich, du für mich“; „Bücherbär- Wir lesen zusammen“; „Erst ich ein Stück, dann du“ zu finden.





Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Thementisch: Jugendliteraturpreis und Leipziger Lesekompass 2015

Zur Leipziger Buchmesse wurden sie frisch nominiert bzw. prämiert: Die Bücher des Deutschen Jugendliteraturpreises und des Leipziger Lesekompass. Wir haben alle 60 Titel der Kinder- und Jugendliteratur wieder gekauft und stellen sie ab sofort auf unserem Thementisch direkt gegenüber dem Infopult der Kinder- und Jugendabteilung zur Ausleihe zur Verfügung. Die Bücher sind an den gelben Aufklebern leicht zu erkennen. Wir wünschen großes Lesevergnügen!

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Neues Angebot für KITAs und Schulen

Die Kinderbibliothek der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek lädt ab sofort Kitas und Schulen ein, ihre Elternversammlung kostenfrei in unserem Veranstaltungssaal durchzuführen. Für Technik und Platz ist gesorgt. Neben den kita- und schuleigenen Tagesordnungspunkten führt das Team der Kinder- und Jugendabteilung die Eltern gern durch die Bibliothek und macht auf ihre zahlreichen Angebote aufmerksam.

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Dienstag, 26.05.15 um 18.30 Uhr

Jutta Rosenkranz liest aus „Zeile für Zeile mein Paradies“ – Mascha Kaléko und Ingeborg Drewitz

„Zeile für Zeile mein Paradies“ porträtiert 18 neu- und wiederentdeckte Autorinnen, die gegen die gesellschaftlichen Konventionen aufbegehrten und kompromisslos ihren eigenen Weg als Frau und Künstlerin gingen, wie z. B. George Sand, Emily Dickinson, Virginia Woolf, Katherine Mansfield, Edith Södergran und Marie Luise Kaschnitz.

In unserer Lesung - speziell für die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek konzipiert - stehen Mascha Kaléko und Ingeborg Drewitz im Vordergrund, die sich in den sechziger Jahren in Berlin kennenlernten und miteinander korrespondierten. Die Lesung wird ergänzt durch Originaltonaufnahmen der beiden Schriftstellerinnen.

Jutta Rosenkranz, geboren in Berlin, studierte Germanistik und Romanistik. Sie publizierte 2007 die erste umfassende Kaléko-Biographie und ist Kuratorin der ersten Kaléko-Ausstellung. Die von ihr herausgegebene vierbändige Mascha-Kaléko-Gesamtausgabe erschien 2012. Über Ingeborg Drewitz veröffentlichte sie ein Kurz-Film-Porträt (1998) und zwei Radio-Features. Außerdem hat sie Gedichte, Prosa und literarische Essays publiziert, zahlreiche Autoren-Porträts und Hörfunk-Features geschrieben und ist Herausgeberin mehrerer Lyrik-Anthologien.

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Berliner Autorenlesefonds mitfinanziert.

Eintritt: frei, um Voranmeldung unter (030) 90299-2410 wird gebeten

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Donnerstag, 28.05.15 von 10 bis 19 Uhr

“Großer Musiktrödel“ - Musikbücher, Noten, CDs


Nur einmal jährlich lädt die Musikabteilung der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek zum großen Trödel ein. Diesmal am Donnerstag, den 28.05.15 von 10.00 bis 19.00 Uhr. Das Angebot reicht von Musik-Fachbüchern, Noten, CDs und CD-Leerhüllen. Für eine Spende von mindestens 1,--€ pro Stück lässt sich die eine oder andere Rarität finden. Herzlichen Dank für die vielen Spenden, die den Trödel erst möglich machen. Sofern sie gut erhalten sind und in das Profil unserer Bibliothek passen, gehen diese Medien in den Bestand ein. Der Rest wandert in diesen Trödel, für dessen Erlös wir dann unseren Ankaufs-Etat aufbessern und so das Angebot für unsere Kunden bereichern können.

Eintritt: frei.

Ort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Freitag, 29.05.15 um 17 Uhr

Führung durch die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek


Auch öffentliche Bibliotheken werden immer moderner: IT ermöglicht den Verbund mit anderen Bibliotheken und die Nutzung erheblich erweiterter Bestände. Im elektronischen Online-Katalog (OPAC) kann man schon zu Hause das Passende suchen oder auf elektronisch gespeicherte Ressourcen zurückgreifen. Sie sind neu angemeldet oder waren lange nicht bei uns? Dann bieten wir Ihnen jeweils am letzten Freitag des Monats eine Führung an, in der wir Ihnen bei einem Rundgang durch die Bibliothek Einblicke in die Benutzungsbereiche geben und unser Dienstleistungsangebot erläutern. Lernen Sie die wichtigsten Funktionen des Bibliotheksportals voebb.de kennen, die technischen Erleichterungen der automatisierten Ausleihe und Rückgabe oder die Genre-Vielfalt der ausleihbaren Medien. Sie erfahren außerdem, was Sie tun können, wenn benötigte Literatur in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek nicht vorhanden ist.

Treffpunkt: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Eingangsbereich

Eintritt: frei. Persönliche oder telefonische Voranmeldung unter Tel. (030)90299-2410 oder per E-Mail

Ort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Montag, 01.06.15 um 17.30 Uhr

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Steglitz- Zehlendorf e.V. lädt ein zum Lesekreis

Einmal monatlich kommt der Lesekreis zusammen, um unter fachkundiger Leitung ein ausgewähltes Buch zu diskutieren. Alle interessierten Leserinnen und Leser sind dazu herzlich willkommen. Einzige Voraussetzung: Das vorgestellte Buch sollte den Teilnehmern des Lesezirkels zumindest in Teilen bereits bekannt sein.

Vorgestellt, besprochen und diskutiert wird „Stoner“ von John Williams.

Eintritt: offen, freiwilliger Kostenbeitrag



Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Dienstag, 02.06.15 um 18 Uhr

Schreibcafé: „Schreibend spazieren"

Beim Schreiben bewegen wir uns meist nur wenig. Am häufigsten schreiben wir sitzend – stundenlang im selben Raum und gern auch in derselben Position. Dabei ist schon lange bekannt, dass ein Haltungswechsel dem schreibenden Gehirn gut tut, ein anderer Ort zu neuen Blickwinkeln und frischen Gedanken führt.

In diesem Schreibcafé stellt Ihnen Kathrin Möller ihr Konzept des Schreibspaziergangs vor – mit dem zentralen Gedanken: Bewegung inspiriert zum Schreiben. Und Schreiben bewegt. Im Vortrag lernen Sie verschiedene Arten des „Schreibspazierens“ kennen und erhalten Anregung, wie Sie Bewegungselemente in Ihren Schreiballtag integrieren können. Dazu gibt es Gelegenheit, das Schreiben in Bewegung vor Ort auszuprobieren und darüber in Austausch zu treten. Kathrin Möller ist Dozentin an der Alice-Salomon-Hochschule im Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Schreiben.

Teilnahme: offen, Kostenbeitrag: 3 Euro (+ Getränk im Café)

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Mittwoch, 03.06.15 + 10.06.15 um 16.30 Uhr


Die Bilderbuchkino-Saison geht weiter. Wir laden herzlich ein!


Am 03.06.15: Der Regenbogenfisch mit seinen schillernden Schuppen ist der allerschönste Fisch im Ozean. Leider ist er aber auch der einsamste Fisch. Doch dann verschenkt er seine Glitzerschuppen und gewinnt viele Freunde. Die bekannte Geschichte vom Regenbogenfisch begeistert auch die Kleinsten.

Am 10.06.15: Olchig guter Spaß für Drachenfans! Die Olchis machen sich Sorgen um ihren Drachen Feuerstuhl. Warum ist er so traurig? Um ihn aufzuheitern, planen sie ein großes Geburtstagsfest mit allen Drachenfreunden von Feuerstuhl: mit dem roten Rochus, dem blauen Blasius und dem chinesischen Drachenmädchen Lauch-Fang. Und jetzt wird gefeiert, bis die Müllkippe wackelt!

Weitere Termine:

Mittwoch: 08.07.2015 „Als das Nilpferd Sehnsucht bekam“

Mittwoch: 15.07.2015 „Liselotte macht Urlaub“

Mittwoch: 29.07.2015 „Minitou: der große Indianer“

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Veranstaltungsraum / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2408 / Stadtplan




Neu! Mittwoch, 03.06.15 / 10.06.15 / 17.06.15 / 24.06.15 um 17 Uhr

Lesen einmal anders - LEA-Leseklub® Steglitz

Jeden Mittwoch von 17:00-18:00 Uhr trifft sich der LEA-Leseklub® zum gemeinsamen Lesen im Café der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek. Der Leseklub ist ein Lesekreis für Erwachsene mit und ohne Behinderung und wird durch ehrenamtliche Mitleser unterstützt. Er ist eine Veranstaltung der aktion weitblick – betreutes wohnen gGmbH. Um am Leseklub teilzunehmen, muss man selbst nicht lesen können. Jeder kann hier mitmachen, der Lust auf Bücher, Bilder und Geschichten hat. Es kann beim gemeinsamen Lesen des Buches auch über das eigene Leben gesprochen werden.

Interessenten wenden sich bitte an Edith Morell Tel.: 030-792 92 42, morell@aktion-weitblick.de


Eintritt: frei


Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan





Dienstag, 09.06.15 / 16.06.15 / 23.06.15 / 30.06.15 um 10.15 Uhr (Upper intermediate) + um 12 Uhr (Elementary)

"English for the Over-Sixties"

Do you want to be active? Does your English need brushing up?
Im Mai liest die erste Gruppe weiter Amy Tan, die zweite Gruppe  „Billy Elliot“ von Melvin Burgess.

ACHTUNG: Auch im Juni ist in beiden Gruppen keine Aufnahme neuer Teilnehmer möglich. Interessenten wenden sich bitte an Dr. Alison Pask. Tel. 030-86203546 oder www.alisonpask.de


Eintritt: offen, freiwilliger Kostenbeitrag


Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Donnerstag, 11.06.15 um 16.30 Uhr + 25.06.15 um 16.30 Uhr

Immer Donnerstagnachmittag um 16:30 Uhr, in der Regel 14tägig, laden wir zum kostenlosen Bilderbuchkino ein!


Die nächsten Termine:

 11.06.2015: „Der Tigerprinz“ von Chen Jianghong. Nach einer alten chinesischen Legende wird die Geschichte vom Menschenkind, das von einem wilden Tier aufgezogen wird, sehr spannend mit eindrucksvollen Bildern erzählt.

25.06.2015: „Die Geschichte vom kleinen Schwein, das nicht Nein sagen konnte“ von Sabine Ludwig und Sabine Wilharm.
Die lustig gereimte Geschichte vom kleinen Schwein, das allen helfen und es jedem Recht machen möchte - und dabei selbst meist zu kurz kommt.


Eintritt: frei (Information unter 030-90299-7689-05012)


Ort: Stadtteilbibliothek Lankwitz / Bruchwitzstr. 37, 12247 Berlin / Tel. (030) 7689050 - 12 / Stadtplan




Donnerstag, 11.06.15 um 18 Uhr

Aimez-vous la littérature? Cercle de littérature


Vous êtes un amateur/une amatrice de la langue française et vous aimez lire, discuter et écouter? Venez et participez à notre Apéro-Littérature.

Achtung: Diesmal trifft der Lesekreis sich nicht in den Räumlichkeiten der Bibliothek. Die Adresse des Treffpunktes erhalten Sie auf Anfrage.

Gemeinsam gelesen und diskutiert wird “Ce que le jour doit à la nuit“ von Yasmina Khadra


Sollten Sie Interesse haben, so kontaktieren Sie bitte Frau Jakwerth-Reyer unter hel.reyer@t-online.de oder unter ihrer Telefon-Nummer 797 49 511.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Donnerstag, 11.06.15 um 18.30 Uhr

LateinFolkJazzBlues mit „Cuarteto Sarabande“ - Acoustic-Konzert aus TempelKreuzKölln

Die Musiker von SaraBande lernten sich bereits in den 80er Jahren in einem Berliner Park kennen. Bald lag der Gedanke nahe, eine Band zu gründen und auch eigene Songs zu komponieren. Alle Bandmitglieder konnten auf langjährige Erfahrung in der Berliner Musikszene aufbauen und es kamen die verschiedensten Einflüsse zusammen. Die Band spielt ihre clever arrangierten Titel mit durchweg positiver Grundstimmung flexibel in verschiedenen Besetzungen. „Cuarteto Sarabande“ sind: Jörg Hauke – Ukulele, Gesang ; Ulisses Reinartz – Cajon, Gesang ; Stefan Frey – Flöte, Gesang ; Christian Rütz – Gitarre, Gesang

Eintritt: frei (Information unter 030-90299-2408)

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Freitag, 12.06.15 um 16 Uhr

Frauen Computer Stammtisch Berlin

Frauen mit gemischten IT-Interessen und Computer-Kenntnissen treffen sich,  um Fragen und Computerprobleme zu besprechen und zu lösen. Wir wollen uns austauschen und unsere IT-Kenntnisse weiterentwickeln, informieren uns gegenseitig über Computer-Themen wie z.B. E-Mail und Dateiverwaltung, Text- und Bildbearbeitung, Web 2.0 und Social Media, behandeln technische Fragen zu Laptop- und Handy-Kauf oder die Wahl des Betriebssystems, sprechen über politische Themen wie OpenSource-Philosophie, Datenschutz, Persönlichkeitsrechte und Gender-Fragen. Der Stammtisch findet jeden 2. Freitag im Monat von 16.00 – 19.00 Uhr statt. Informationen unter: http://blog.frauenfragen.org

Kontakt:
Rosemarie Gröger, Tel.: 030-76884573

Eintritt: frei


Ort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Mittwoch, 17.06.15 um 16.30 Uhr

NEU! Cuentame un Cuento - Eine Geschichte erzählen

Unter diesem Motto bieten wir erstmals eine Vorlesestunde in spanischer Sprache an. Lilian Spruth spricht muttersprachlich spanisch und liest allen interessierten Kindern ab 4 Jahren Geschichten aus Bilderbüchern vor. Ihr seid herzlich eingeladen!

Eintritt: frei


Ort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Mittwoch, 17.06.15 um 19 Uhr

Prof. Dr. Walter Möbius liest aus „Der Krankenflüsterer“

Der „Dr. House“ des wahren Lebens, Prof. Dr. Walter Möbius aus Bonn, ärztlicher Betreuer des Bundeskanzlers a.D. Dr. Helmut Kohl, ist Arzt aus Leidenschaft. In seiner fünfzigjährigen Laufbahn hat der „Krankenflüsterer“ immer wieder Menschen heilen können, die als hoffnungslose Fälle galten. Dabei sind es nicht selten scheinbare Nebensächlichkeiten, die ihn auf die richtige Spur bringen – und am Ende Leben retten. In seinem Buch berichtet Prof. Dr. Walter Möbius von den bewegendsten Begegnungen und Fällen seines Berufsalltags – und spart auch seine eigene Entwicklung als Arzt nicht aus. Der Diagnostiker hat schon viele Prominente als Lotse durch ihre Krankheiten begleitet, und nicht selten reflektieren seine Einsätze bundesrepublikanische Geschichte. Dabei folgt der Diagnostiker vor allem einem Credo: „Menschlichkeit ist die beste Medizin!“


Eintritt: frei, um Voranmeldung unter (030) 90299-2410 wird gebeten


Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Freitag, 19.06.15 um 18 Uhr

Prof. Dr. Gunnar Och: Freundschaft mit Vorbehalten – Paul Heyse und Theodor Fontane

Theodor Fontane und Paul Heyse verband eine rund 50jährige Freundschaft, die im Berliner Literaturverein „Tunnel über der Spree“ begann und nach Heyses Übersiedlung nach München in Besuchen und zahlreichen Briefen Ausdruck fand. Heyse versuchte vergeblich, dem 1859 mittellosen Fontane eine Stellung in München zu verschaffen. Doch zwischen beiden blieb es eine Freundschaft auf Distanz. Prof. Dr. Och will deutlich machen, warum Fontane gegenüber dem zu seiner Zeit weit erfolgreicheren Heyse und späteren Literatur-Nobelpreisträger auf Dauer die Gunst des literarischen Publikums erlangte.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Dienstag, 23.06.15 um 18 Uhr

Dr. Andreas Schüller: Die Vulkaneifel – ein Geopark der ersten Stunde

Die Vulkaneifel kann nicht nur mit dem jüngsten Vulkan Deutschlands aufwarten. Das Westeifeler Vulkanfeld zwischen Bad Bertrich und Ormont gilt außerdem unter den Vulkanforschern als eines der wichtigsten Maargebiete weltweit. Das Eifel-Wort „Maar“ hat Eingang in die internationale vulkanologische Terminologie gefunden. Zwischen mehreren hundert kleineren und größeren Vulkankegeln liegen diese vulkanischen Sprengtrichter, wassergefüllt oder verlandet und trocken. Fossilreiche alte Kalksteine und die kohlensäurehaltigen Mineralwasservorkommen sind weitere Höhepunkte für den Geotourismus der Eifel, sicherlich einer der interessantesten Naturräume Deutschlands. Schon vor mehr als 30 Jahren erkannte man in der Eifel die Verbindung von Geologie und Tourismus als Chance. Zusammen mit drei weiteren Regionen aus Griechenland, Frankreich und Spanien gründete die Vulkaneifel in den 1990er Jahren das Europäische Geopark-Netzwerk, aus dem 2004 das Global Geoparks Network hervorging.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Erdkunde Berlin in Kooperation mit der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Eintritt: frei (Information unter 030-90299-2410)

Ort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan





Mittwoch, 24.06.15 um 15 Uhr

Der Pflegestützpunkt informiert: Elternunterhalt


Muss ich mich an den Heimkosten für meine pflegebedürftigen Eltern beteiligen? Welche Kosten können entstehen?
Was ist mit meiner Lebensplanung? Darf ich überhaupt Ersparnisse haben?

Referentin: Frau RA Adolph

Eintritt: frei. Voranmeldung beim Pflegestützpunkt unter Tel.: 030-76 90 26 00 erbeten

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Veranstaltungsraum / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan





Mittwoch, 24.06.15 um 19 Uhr

Agnieszka Kowaluk - Du bist so deutsch! Mein Leben in einem Land, das seine Tugenden nicht mag

„Wir Deutschen und wir Polen sind uns recht ähnlich. Und wir unterscheiden uns zum Glück, auch wenn nicht immer in den Dingen, von denen wir – auf beiden Seiten der Oder – annehmen, sie seien typisch deutsch oder typisch polnisch.“

Wer lange im Ausland lebt, wird seiner Heimat fremd. Wo gehört er hin? Oder: Wird etwas Neues, Eigenständiges daraus, wenn verschiedene Kulturen auf einen abfärben? Agnieszka Kowaluk wuchs in Polen auf, interessierte sich aber schon früh für die deutsche Sprache und Kultur und ließ sich später in Deutschland nieder. Die Deutschen sehen in ihr oft die Polin, in Polen ist sie inzwischen eher eine Deutsche. Und erst recht ihre Tochter, die zwar Polnisch spricht und sich den polnischen Verwandten zugehörig fühlt, aber sich doch an der deutschen Peer Group orientiert. Das Einordnen wird schwieriger, die Identität gewinnt viele Facetten, das Leben mit verschiedenen Horizonten macht das Leben aber auch reicher. Wenn Agnieszka Kowaluk uns Deutschen mit tiefer Kenntnis und Einfühlung den Spiegel vorhält, ist das ein Glücksfall für unsere Selbsterkenntnis und für unseren Umgang mit Fremden. (Riemann Verlag,2014)

Agnieszka Kowaluk ist Übersetzerin deutscher Literatur, außerdem freie Journalistin und Redakteurin für polnische und deutsche Medien (u. a. Kolumne in der Süddeutschen Zeitung). Geboren in Ostpolen, hat sie an den Universitäten Warschau und Bonn Germanistik studiert. Sie lebt mit ihrer Familie in München.

Eine Veranstaltung der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek und der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin e.V.


Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Karten erhalten Sie im Vorverkauf in der Bibliothek und an der Abendkasse. Information unter 030-90299-2410.


Ort:
Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Noch bis zum 06.07.15

Ausstellung „Insekten“ von Ilse Bohn, Wolfram Klein und Uwe Thomas

Ilse Bohn, Wolfram Klein und Uwe Thomas sind drei begeisterte Fotografen, die sich privat zusammengefunden haben. Bei gemeinsamen Exkursionen finden sie Anregungen zu Ausstellungen wie zum Beispiel „Insekten“. Sie werden in Zukunft weitere interessante Motive finden. An unterschiedlichen Ausstellungen konnten sie sich bereits beteiligen.

Die Fotos sind während der Bibliotheksöffnungszeiten Mo-Fr von 10 - 20 Uhr und Samstag von 12 - 16 Uhr kostenfrei zu besichtigen.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Foyer / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2408 / Stadtplan




Ständige Veranstaltungen:


Vorlesestunden für Kinder ab 4 Jahren mit Lesewelt e.V.: 

Dienstags von 16.30 bis 17.30 in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, mittwochs 16.30 bis 17.30 Uhr in der Gottfried-Benn-Bibliothek


Bildungspfadfinder / Beratung zur Schulwahl und zum Schulwechsel.

Donnerstags, 16.30-18.30 Uhr. Nur mit Voranmeldung unter 90299-2419.




Rückblick: Der Berliner Mädchen-Chor in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Am 07.05.2015 präsentierten sich 60 junge Sängerinnen des Berliner Mädchenchores mit einem sensationellen Konzert unter der Leitung der mitreißenden Chorleiterin Sabine Wüsthoff. Am Klavier wurden die Mädchen einfühlsam von Eleni Irakleous begleitet. Unvergesslich wird den über hundert Zuhörerinnen und Zuhörern das Quodlibet mit vielen Liedern zum gemeinsamen Mitsingen bleiben.


Rückblick: Katharina Reschke zu Gast in der Gottfried-Benn-Bibliothek


Am 12. Mai konnte die Gottfried-Benn-Jugendbibliothek in Zehlendorf die Berliner Autorin Katharina Reschke begrüßen.
Sie schreibt seit vielen Jahren erfolgreich Drehbücher für Film und Fernsehen sowie Kinderbücher.
Die beiden Klassen der Nord-Grundschule in Zehlendorf waren begeisterte ZuhörerInnen.
Die Geschichte von der lustigen und cleveren Roxy Sauerteig, von Frau Reschke sehr lebendig gelesen, machte den Kindern viel Spaß








Neuer Service:

Ab sofort können Sie Ihre Medien auch außerhalb der Öffnungszeiten der Bibliothek abgeben.

Der neue Außenrückgabeautomat befindet sich neben dem Eingang der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in der Grunewaldstr. 3.

So funktioniert es:
Halten Sie ein beliebiges Medium aus dem Bestand der Berliner Öffentlichen Bibliotheken an den Öffner links neben dem Automaten. Das Schiebefenster öffnet sich, die Rückgaben können in gewohnter Weise vollzogen werden. Auf Wunsch erhalten Sie eine Quittung.

Hinweise:
Zur Rückgabe ist kein Bibliotheksausweis erforderlich.
Während der Öffnungszeiten der Bibliothek (Mo.- Fr. 10 -20 Uhr, Sa. 12 – 17 Uhr) ist die Außenrückgabe nicht in Betrieb. 
Sie können Medien aus allen Bibliotheken des Verbunds der Öffentlichen Bibliotheken Berlins abgeben. Nur die Rückgabe von Medien der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek ist kostenlos. Bei Medien aus anderen Bibliotheken entstehen Transportgebühren (0,25 Euro innerhalb des Bezirkes, 0,75 Euro außerhalb des Bezirkes). Sobald diese Medien eingelegt und gebucht wurden, fallen die Kosten an. Der Vorgang kann nicht abgebrochen oder rückgängig gemacht werden.
Einige wenige Medien (Fernleihen, Grafiken, übergroße Medien) nimmt der Automat nicht an. 
Sollte der Automat aus technischen Gründen nicht zur Verfügung stehen und daher keine Rückgabe möglich sein, erfolgt keine Haftung für eine eventuelle Überschreitung der Leihfrist.




Die Kundenbefragung in der Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf - Ergebnisse des Bezirks

Wie stehen die BerlinerInnen zu Bibliotheken? Wer nutzt die Bibliotheken in unserem Bezirk, welche Angebote sind wichtig und wie werden sie bewertet? Welche Verbesserungen wünschen sich die BesucherInnen? Das war Thema einer Befragung im Rahmen des berlinweiten EU-Projektes „NuMoB - Nutzungsmonitoring für Bibliotheken“, durchgeführt im Auftrag des Verbunds der  Berliner öffentlichen Bibliotheken.

Die Einstellung der BerlinerInnen zu ihren Bibliotheken ist durchweg positiv: Mehr als 90 Prozent der Berliner finden Bibliotheken wichtig, selbst jene, die Bibliotheken gar nicht oder nicht mehr nutzen. 44% der BerlinerInnen ab 14 Jahren hatten in den vergangenen 12 Monaten eine Bibliothek besucht - bei 33% war es eine öffentliche Bibliothek, so das Ergebnis einer Bevölkerungsbefragung mit 2.000 TeilnehmerInnen.

Beim „Nutzungsmonitoring“ ging es gezielt um öffentliche Bibliotheken. Berlinweit wurden zwischen November 2013 und Januar 2014 etwa 13.000 persönliche Interviews geführt und 1.500 online-Statements von Nutzern über 14 Jahren abgegeben. 70 Bibliothekseinrichtungen der Bezirke und die Zentral- und Landesbibliothek erhielten eine Kundenbewertung. In Steglitz-Zehlendorf wurden die Meinungen von 1.222 NutzerInnen gesammelt. Nachfolgend die interessantesten Ergebnisse für die Bibliotheken in Steglitz-Zehlendorf.

Die TOP 5 des Bezirks:

Die fünf Punkte, die von unseren NutzerInnen besonders gut bewertet werden, sind die Verkehrsanbindung, die angenehmen Räumlichkeiten und die Orientierung in den Bibliotheken. Auch das aufmerksame Personal und die Bedienung der elektronischen Selbstausleihe und - rückgabe erreicht 4,2 bis 4,6 Punkte auf einer Skala bis 5 (5=sehr zufrieden). Die Bewertungen für die Bedienung des OPAC-Katalogs, die Ausleihe vor Ort, Computer- und Internet, Bestellungen aus anderen Bibliotheken und den Service VoeBB24 liegen zwischen 3,1 und 3,9 Punkten.   mehr




VOeBB 24-Broschüre – Nachschub eingetroffen!

Broschüren zum Angebot von Voebb24 liegen in allen unseren Bibliotheken zum Mitnehmen aus.

VOeBB24, die Plattform der Berliner Öffentlichen Bibliotheken für aktuelle elektronische Medien, ermöglicht 24 Stunden am Tag die Ausleihe von E-Books, E-Papers, E-Audios und E-Videos, also von Büchern, Zeitschriften, Audio-Medien und audiovisuellen Medien in elektronischer Form. Die digitalen Medien können mit einem gültigen Ausweis der Berliner Öffentlichen Bibliotheken unter www.voebb24.de je nach Verfügbarkeit für (neu) 14 Tage (eBooks, eAudios, eMusic, eVideo), einen Tag ( eMagazines) oder 1 bis 4 Stunden (ePapers) ausgeliehen werden. Die Nutzung ist über Endgeräte wie PC, Laptop, MP3-Player, Smartphone, Tablet oder E-Book-Reader (Formate .pdf/.acsm/.epub) möglich.

Weitere Informationen zur Nutzung finden Sie auf der Website und in der 14-seitigen Broschüre, die Sie auch hier herunterladen können.




In eigener Sache

Wir arbeiten derzeit an einer neuen website. Dort wird es eine Rubrik „Über uns“ geben, in der Sie etwas über die  Geschichte der Bibliotheken im Bezirk finden werden. Dafür suchen wir Fotos, die unsere Bibliotheken zeigen, Innen- oder Außenansichten, neu oder historisch, gerne auch ungewöhnliche Fotos.  Wenn wir viele Fotos erhalten, könnten wir damit auch eine Ausstellung gestalten.

„Was uns speziell macht…“ ist eine weitere Rubrik. Können Sie in einem Satz sagen, was unsere Bibliotheken für Sie so speziell macht, was Ihnen in besonders gut gefällt? Wir freuen uns auf Zusendungen an diese E-Mail-Adresse. Gerne können Sie auch vor Ort  Fotos oder kurze Bemerkungen abgeben, die Sie später selbstverständlich  wieder abholen können. Wir bedanken uns bereits jetzt herzlich für Ihre Hilfe und sind gespannt…  

 



Haben Sie Anregungen, Ideen oder Fragen zum Newsletter, wollen ihn abonnieren oder abbestellen? Dann mailen Sie uns!


Seitenanfang