Zurück zur StartseiteEigenes Fenster: Steglitz-Zehlendorf Online - Offizielles Portal des Bezirks

Aktuelles/Veranstaltungen


 Über die Osterfeiertage (18.04.2014 - 21.04.2014) sind alle Bibliotheken im Bezirk Steglitz-Zehlendorf geschlossen


Luka Just ist Siegerin des Bezirks Steglitz-Zehlendorf im bundesweiten Vorlesewettbewerb
 
Die Siegerin des diesjährigen Bezirksentscheids beim Vorlesewettbewerb steht fest: Die 13-jährige Luka Just (Bildmitte) aus der Grundschule am Königsgraben überzeugte die Jury mit ihrem Beitrag aus dem Buch „Echt abgefahren“ von Hans-Jürgen Feldhaus. Mit ihrer Textinterpretation und Lesetechnik konnte sie die Stimmung des Buches gelungen auf die etwa 60 Besucher in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek übertragen und bei der Jury, besetzt mit Schauspieler Jürgen Schmid, den Buchhändlern Sandra Heldt und Stefan Wollschläger, Lesepatin Gabriele Benda sowie Vorjahressiegerin Magdalena Reichenbach, die meisten Punkte sammeln. Auch Bezirksstadträtin Cerstin Richter-Kotowski schaute vorbei, um den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Daumen zu drücken.

Am bundesweiten Vorlesewettbewerb, seit 1959 initiiert vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels nehmen jährlich bis zu 600.000 Kinder aus den 6. Klassen teil.

Luka wird am 14.05.2014 den Bezirk Steglitz-Zehlendorf im Berliner Landesentscheid vertreten.




Wir bringen Farbe in die Bibliothek!

Eine Frage, die uns immer wieder gerne gestellt wird, lautet etwa so: "Ich kann mich leider nicht mehr an den Buchtitel erinnern, aber das Buch war grün / gelb / rot…" Um dieses vergnügliche  Thema aufzugreifen und allen, die schon mal ein solches Buch gesucht haben, eventuell doch noch weiterzuhelfen, gibt es ab 25.4. einen neuen Thementisch unserer Auszubildenden. Hierbei gilt: Große, kleine, dicke oder dünne Bücher - Hauptsache einfarbig...! Alle sind natürlich ausleihbar.




Jetzt das Lesestart-Set II in unseren Bibliotheken abholen!

 
Seit 2011 läuft „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, Deutschlands größtes Projekt zur frühkindlichen Leseförderung der Stiftung Lesen. Ziel des Programms ist es, Lesen als Schlüsselkompetenz in der frühkindlichen Förderung zu verankern, um die Bildungschancen von Kindern zu verbessern. Von 2011 bis 2013 erhielten Eltern mit einjährigen Kindern das erste Set in der Kinderarztpraxis im Rahmen der U6-Vorsorge. Seit November 2013 verteilen nun mehr als 4.500 Bibliotheken bundesweit das Set II an Familien mit dreijährigen Kindern. Es enthält ein altersgerechtes Kinderbuch sowie Tipps für Eltern in deutscher, polnischer, russischer und türkischer Sprache. Die gelben Stofftaschen mit dem Lesestart-Känguru sind in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, der Stadtteilbibliothek Lankwitz und der Gottfried-Benn-Bibliothek erhältlich.




Kunstausleihe in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Kennen sie schon unsere Artothek? In der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek stehen 90 gerahmte Grafiken und 10 ausgewählte Kleinplastiken zur Ausleihe bereit. Die Ausleihzeit beträgt 84 Tage, eine Verlängerung um 28 Tage ist möglich. Voraussetzung für die Ausleihe ist lediglich ein gültiger Bibliotheksausweis. Die Kunstwerke sind Dauerleihgaben der Artothek der Amerika-Gedenkbibliothek, die mit dieser Kooperation die Möglichkeit einer Kunstausleihe einer noch breiteren Öffentlichkeit bekannt machen möchte.
Wir wünschen viel Vergnügen und Kunstgenuss!





Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




noch bis 23.05.14

„Fotos im Foyer“: Schritttempo. Fotografien von Martina Gormanns
 
In dieser Fotoausstellung wird der Mensch in seinem Gang oder Lauf zum wichtigen Motiv im täglichen Leben. Wir alle sind jeden Tag in Bewegung, wir gehen, wir laufen, wir sind „auf dem Weg“. Ob schnell oder langsam, ob aus Vergnügen oder weil die Pflicht ruft, wohin und warum? Die Bilder laden dazu ein, den aufgenommenen Personen gedanklich in ihrem „Schritttempo“ zu folgen...

Weitere Informationen über Martina Gormanns erhalten Sie unter: www.magofotografie.de

Die Ausstellung ist während unserer Öffnungszeiten Mo-Fr von 10-20 Uhr und Sa von 12-16 Uhr zu besichtigen.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2408 / Stadtplan




Mittwoch, 23.04.14 um 18 Uhr

Die Pflegeversicherung: Vortrag des Pflegestützpunktes Steglitz-Zehlendorf


Jeder von uns zahlt Beiträge in die Pflegeversicherung, aber kaum jemand weiß, wann er Leistungen aus dieser Versicherung erhält. Der Pflegestützpunkt Steglitz-Zehlendorf informiert in seinem Vortrag über das Antragsverfahren, die Voraussetzungen für eine Pflegestufe und erklärt, welche Unterstützung Sie von der Pflegekasse erhalten.

Eine Veranstaltung des Pflegestützpunktes Steglitz-Zehlendorf in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Mittwoch, 07.05.14 um 18.15 Uhr + Freitag, 09.05.14 um 10.30 Uhr

„Do you enjoy reading British fiction? Do you have lots of ideas about authors and writing? Reading Group in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Lesen und diskutieren Sie gerne in englischer Sprache? Dann kommen Sie zu unserer Reading Group in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, um sich bei einer Tasse Tee, einem Cappuccino oder einem Glas Wein mit anderen Interessierten auszutauschen! Was ist eine  Reading Group?
Hier treffen sich Personen, die Interesse an zeitgenössischer englischer Literatur, Sprache und Kultur haben. Ein ausgewähltes Buch wird gemeinsam gelesen und darüber in der Gruppe unter Anleitung von Frau Jan Bild in Englisch diskutiert. Die Gruppe ist offen für jeden Interessierten. Einzige Voraussetzung ist, sich in Englisch unterhalten zu können. Weitere Informationen zur Reading Group finden Sie unter http://readinggroupberlin.wordpress.com/.

Gelesen wird “A shock of fall” von Nathan Filer.

Sollten Sie Interesse haben, so kontaktieren Sie bitte Frau Jan Bild per E-Mail oder unter ihrer Telefon-Nummer 391 030 84.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2407 / Stadtplan




Mittwoch, 07.05.14 um 19 Uhr

Eva Züchner liest aus ihrem Buch „Der verbrannte Koffer - Eine jüdische Familie in Berlin“

Die Geschichte beginnt am 16. September 1938: Das bekannte Berliner Mannequin Tilly A. wird von einem ihrer Liebhaber erwürgt. Eva Züchner stößt bei der Recherche zu diesem spektakulären Mordfall auf Walter Caro und dessen Familie. Wie erlebt eine alteingesessene deutsch-jüdische Familie den Aufstieg des Nationalsozialismus in Berlin? Wie wirkt sich die stetige Entrechtung, die alltägliche Diskriminierung aus, wie werden schließlich Verfolgung, Flucht und die drohende Ermordung in ihrem Leben spürbar?

In Der verbrannte Koffer rekonstruiert Züchner die Familiengeschichte der Caros und zeichnet ein beeindruckendes und bedrückendes Bild jüdischer Lebenswelten im nationalsozialistischen Berlin; eine beklemmende Reportage und eine mitreißende Lektüre.

Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungsforum Berlin

Eintritt: frei (Voranmeldung erbeten unter 90299-2410)

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Donnerstag, 08.05.14 um 18 Uhr

Aimez-vous la littérature? Cercle de littérature in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Vous êtes un amateur/une amatrice de la langue française et vous aimez lire, discuter et écouter? Venez et participez à notre Apéro-Littérature. Möchten Sie gern Literatur aus Frankreich, Belgien, der Schweiz, Kanada, Westafrika und dem Maghreb kennen lernen und sich mit anderen Literaturliebhabern darüber austauschen? Dann kommen Sie zu unserem neuen französischen Lesekreis, um sich mit anderen Interessenten und unter fachmännischer Anleitung von Edeltraud Jakwerth-Reyer auszutauschen. Ein ausgewähltes Buch wird gemeinsam gelesen und darüber in der Gruppe diskutiert. Die Gruppe ist offen für jeden Interessierten. Einzige Voraussetzung ist, sich in Französisch unterhalten zu können. Der Lesekreis findet einmal monatlich immer am 2. Donnerstag statt.

emeinsam gelesen und diskutiert wird “Balzac et la Petite Tailleuse chinoise“ (lesen bis S. 56 chapitre 1) von Dai Sijie.

Sollten Sie Interesse haben, so kontaktieren Sie bitte Frau Jakwerth-Reyer unter hel.reyer@t-online.de oder unter ihrer Telefon-Nummer 797 49 511.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Freitag, 09.05.14 um 18 Uhr

Lesen und diskutieren Sie gerne in italienischer Sprache? Circolo di lettura in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Kommen Sie zu unserem italienischen Lesekreis, um sich bei einem Cappuccino, einem Espresso oder einem Glas Wein mit anderen Interessenten auf Italienisch unter fachmännischer Anleitung von Biancamaria Greco auszutauschen. Hier treffen sich Personen, die Interesse an zeitgenössischer italienischer Literatur haben. Ein ausgewähltes Buch wird gemeinsam gelesen und darüber in der Gruppe diskutiert. Die Gruppe ist offen für jeden Interessierten. Einzige Voraussetzung ist, sich in Italienisch unterhalten zu können.

Gelesen wird “Il cavaliere inesistente" von Italo Calvino.
 
Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Montag, 12.05.14 um 17.30 Uhr

Der Freundeskreis der Stadtbibliothek Steglitz- Zehlendorf e.V. lädt ein zum Lesekreis

Einmal monatlich kommt der Lesekreis zusammen, um unter fachkundiger Leitung ein ausgewähltes Buch zu diskutieren. Alle interessierten Leserinnen und Leser sind dazu herzlich willkommen. Einzige Voraussetzung: Das vorgestellte Buch sollte den Teilnehmern des Lesezirkels zumindest in Teilen bereits bekannt sein.

Vorgestellt, besprochen und diskutiert wird der Roman "Das Mädchen" von Angelika Klüssendorf.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan




Donnerstag, 22.05.14 von 11-19 Uhr 

Großer Musiktrödel in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Wieder einmal lädt die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek von 11 bis 19 Uhr zu einem Musiktrödel ein. Im  Veranstaltungsraum der Bibliothek können Sie sicher einiges an seltenen oder lang gesuchten Büchern, Noten, CDs, MCs  oder Schallpatten finden und gegen eine Spende von mindestens 1 Euro pro Stück erstehen. Der Erlös der Einnahmen geht an die Stadtbibliothek.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2407 / Stadtplan




Mittwoch, 28.05.14 um 18 Uhr


Theodor Fontanes Briefe an Georg Friedlaender: ein Hindernislauf mit historischen Folgen.
Ein Vortrag von Dr. Hans Ester


Der angesehene Fontaneforscher Hans-Heinrich Reuter hielt Fontanes Briefe an Friedlaender für die wertvollsten Dokumente über den alten Fontane. Diese 276 Friedlaender-Briefe mussten länger als ein halbes Jahrhundert warten bis der Wunsch ihres Empfängers, sie als Dokumente einer engen Freundschaft zu veröffentlichen, in Erfüllung ging. Weshalb verzögerte sich diese Veröffentlichung so lange? Die Gründe liegen in der Weise, in der die Kommission, die über Fontanes unveröffentlichte Schriften das Sagen hatte, mit Fontanes Briefen an die Familie und an die Freunde umging. In seinem Vortrag versucht Dr. Ester, die Probleme und Strategien dieser Nachlass-Kommission darzustellen.

Eintritt: frei

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2407 / Stadtplan




Mittwoch, 28.05.14 um 19 Uhr

Hanns-Josef Ortheil liest aus „Die Berlinreise“

Im Sommer 1964 reist Hanns-Josef Ortheil zusammen mit seinem Vater in das geteilte Nachkriegsberlin. Geduldig und fasziniert hört er zu, was der Vater ihm von dem Leben damals erzählt. Instinktiv begreift er, welche Bedeutung Berlin für das Leben seiner kleinen Familie hatte und für ihn immer noch hat. Tag für Tag notierend, sucht der gerade einmal zwölfjährige Junge sehnsüchtig nach einer Verbindung zu dieser Welt, in der seine Eltern als junges Paar während des Zweiten Weltkriegs gelebt haben. Wenige Jahre nach dem Mauerbau und ein Jahr nach Kennedys Berlin-Besuch führt der Aufenthalt Vater und Sohn die Gegenwart des Kalten Kriegs vor Augen und wird gleichzeitig zu einer Zeitreise in die Vergangenheit.

Nach „Die Moselreise“ legt Hanns-Josef Ortheil mit „Die Berlinreise“ (erschienen Mai 2014) das zweite Reisetagebuch seiner frühen Kinderjahre vor. In unserer Bibliothek erleben Sie die Berliner Premierenlesung.

Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf in Kooperation mit der Thalia-Buchhandlung im „Schloss“

Eintritt: 7 Euro, Karten sind erhältlich in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek (Informationen unter 90299-2410)

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek / Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin / Tel. (030) 90299 - 2410 / Stadtplan



Seitenanfang